Spaziergang

Kräuter-Spaziergänge

Wie erkenne ich die Vogelmiere? Schmeckt die Knoblauchsrauke wirklich nach Knoblauch? Wie ernte ich Brennnesselsamen? Was heilt der Heil-Ziest? Und warum kann es eine gute Idee sein, sich für den Winter einen Vorrat an getrockneten Hollunderblüten anzulegen? Diese und viele andere Fragen beantworten wir Kräuterschwestern während unseren Spaziergängen!

Wir zeigen euch die Pflanzen, die je nach Jahreszeit gerade wachsen. Wir tauchen ein in die Pflanzenwelt, schauen ganz genau hin, welche Gestalt die Pflanzen haben, welche Farbe die Blüten besitzen und wie ihre Blätter geformt sind. Wir spüren, wie sich die Stängel anfühlen, schnuppern an den Blüten und kosten das eine oder andere Blättchen. Wir lernen die Pflanzen mit all unseren Sinnen kennen und von ähnlichen Arten zu unterscheiden. Viele Wildpflanzen, die oft ganz in unserer Nähe wachsen, können wir essen und genießen, und einige besitzen sogar ganz besondere Heilkräfte, mit denen wir unser Wohlbefinden steigern können. Manche Wildpflanzen sind jedoch ungenießbar oder sogar giftig, weshalb wir bei unseren Spaziergängen auch auf besondere Erkennungsmerkmale und Verwechslungsmöglichkeiten eingehen. 

Wir zeigen euch, worauf es beim achtsamen Sammeln ankommt und verraten euch zahlreiche einfache Verwendungsmöglichkeiten, die ihr ganz einfach in euren Alltag integrieren könnt! Wildpflanzen enthalten nämlich eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen, die unseren Speiseplan bereichern und unsere Gesundheit unterstützen können.

Unseren Blick richten wir sowohl nach außen um die Natur um uns zu betrachten –  wir lenken den Blick aber auch in unser Inneres, um  wahrzunehmen, wie es dort gerade aussieht und wie die Pflanzen auf uns wirken.

Die Spaziergänge finden in Wien und Wien-Umgebung statt.